fullhouse - Konzept

Baustein 1

Die Rolle und ich

Baustein 2

Zusammenspiel

 

Baustein 3

das Erarbeiten eines Theaterstückes über den Zeitraum von sechs Monaten

 

detaillierte Informationen zu Baustein 1 + 2 finden Sie im Anhang

 

der Einstieg während der beiden Unterrichtseinheiten Baustein 1 + 2 ist jederzeit möglich

 

ab Baustein 3 sollten alle SchauspielerInnen bis zur Aufführung verlässlich dabei sein

1. Die Rolle und ich

Eine Rolle spielen? Sich selbst ausdrücken, trauen, ausprobieren? Wir können uns in Rollen neu entdecken oder auch von Rollen überraschen lassen, die in uns schlummern. Eine spannende Erfahrung. Um verschiedene Ausdrucksmöglichkeiten kennenzulernen und Zugang zu Rollen zu finden, arbeiten wir mit Körper, Haltung, Stimme, Sprache, Gefühlen, Motivation und Gedanken. Körperausdruck und Einsatz der Stimme hängen eng zusammen. Haltung und Gefühl bedingen sich gegenseitig. Gedanken und Sprache meinen nicht immer dasselbe.  Wir erforschen diese Zusammenhänge und erweitern spielerisch unsere Ausdrucks-Möglichkeiten.

2. Zusammenspiel

Auf der Bühne wie im Leben ist Kommunikation - verbal und nonverbal - ein feines Zusammenspiel von Körpersprache, Gestik, Mimik, Wortwahl und Tonfall und ihrer Stimmigkeit. Wir nehmen wahr, verarbeiten und reagieren. Auch das Verhältnis von Nähe und Distanz, sowie Positionen im Raum spielen dabei eine wichtige Rolle. Auf spielerische Weise erkunden wir diese feinen Zusammenhänge, stärken unsere Wahrnehmung für zwischenmenschliche Prozesse und lernen die Grundlagen des Miteinander-Spielens kennen.